Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Ergebnisse der deutschen G20-Präsidentschaft

Kreuzknoten als Symbol für den G20-Gipfel in Hamburg

Das offizielle G20-Logo, © BPA

30.11.2017 - Artikel

Bis 30.11.2017 hatte Deutschland die Präsidentschaft der G20 inne. Schwerpunkte des deutschen Vorsitzes waren drei Themenkomplexe: Stabilität sichern - Zukunftsfähigkeit verbessern - Verantwortung übernehmen.

Das Format der G20 hat sich auch unter den herausfordernden Bedingungen des Jahres 2017 bewährt und arbeitsfähig gezeigt. Nicht nur bei der internationalen Zusammenarbeit im Bereich der Weltwirtschaft, wie z.B. durch die Verabredung, Überkapazitäten der Stahlindustrie gemeinsam anzugehen, sondern auch bei Fragen der Gesundheit, bei der Partnerschaft mit Afrika und bei Maßnahmen zur Stärkung der Chancen von Frauen konnten greifbare Ergebnisse erzielt werden.

Das starke Bekenntnis zum Multilateralismus findet sich in allen Themenbereichen wieder und zieht sich wie ein roter Faden durch das Kommuniqué der Staats- und Regierungschefs der G20.

Während der Präsidentschaft hat die Bundesregierung mit der OECD zusammengearbeitet. Die OECD hat durch vielfältige Beiträge zu zentralen Themenbereichen wesentlich zum Erfolg der deutschen G20-Präsidentschaft beigetragen.

Weitergehende Informationen finden Sie auf folgenden Seiten:

G-20 Bilanz

nach oben